Änderungen zum 11.03.2018

Preisanpassungen ab 11.03.2018

Der Bedarf an qualitativ hochwertigen Rohstoffen nimmt kontinuierlich zu. Gleichzeitig ist jedoch in Deutschland die Fleischerzeugung in 2017 deutlich zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) ermittelt hat, ist die Fleischproduktion im Vergleich zu 2016 um fast 170.000 Tonnen (-2%) zurückgegangen. Steigende Nachfrage bei gleichzeitig geringerem Angebot führt zu höheren Einkaufspreisen. Besonders betroffen ist hier Pferdefleisch und Rindfleisch. Wir warten bereits seit mehreren Monaten auf Nachschub für Pferdedörrfleisch. Die Rohware, Pferdeschlund, die hier zum Trocknen verwendet wird, landet immer häufiger nicht beim Trockner, sondern wird als Pferdefleisch bei BARF Shops angeboten, natürlich noch gemischt mit anderen Partien vom Pferd. Auch bei Rindfleisch lassen sich noch Kehlfleisch, Schlund, Lefzen ins Rindfleisch einbringen, und gewolft würde man es wahrscheinlich nicht mal erkennen. Als Händler bekommen wir regelmäßig von Produzenten solche Angebote.

Uns ist jedoch die Qualität viel wichtiger. Reines Rindfleisch, reines Pferdefleisch, dass nicht mit Sehnen und Knorpel durchzogen ist oder nach 500g auftauen 200g Wasser weggeschüttet werden. Der Qualitätsanspruch gilt auch für unsere Leckerli. So sind unsere beliebten Minis zwar auf den ersten Blick etwas teurer, enthalten aber nur ca. 5% Feuchtigkeit und nicht 30%, was die Leckerli nicht nur sehr hochwertig machen, es entfällt auch die Notwendigkeit, sie mit Konservierungsstoffen zu versehen. Unsere Leckerli sind zudem getreidefrei noch sind sie mit Kartoffeln gestreckt. Wenn auf dem Etikett draufsteht „98% Rindfleisch“, dann sind 98% Rindfleisch enthalten und nicht sowas wie „Rindfleisch und tierische Nebenerzeugnisse, mindestens 5% Rind“. Nein, Rindfleisch ist Rindfleisch, kein Irgendwas mit Rindgeschmack.

Wir müssen daher leider die Preisanpassungen bei den BARF Produkten weitergeben. Wir werden aber nach wie vor unter der UVP bleiben. Wir können euch das deshalb, da die Ware bei euch nicht angetaut ankommt und wir diesen "Schaden" nicht in unserer Preiskalkulation einpreisen müssen. Bei den Leckerli konnten wir jedoch die Preise halten, indem wir größere Mengen abnehmen und so die Preisanpassung durch Mengenrabatte abfedern konnten. Im Übrigen ist es uns sogar gelungen die beliebten Dorsch Mini-Nuggets deutlich günstiger zu beziehen, so dass wir hier den Preis für 100g von 2,10 Euro auf 1,80 Euro senken können!

Wie im Laufe der Woche bereits angekündigt, werden wir ein paar Produkte aus dem Sortiment nehmen. Nachdem wir das Sortiment von Tackenberg komplett aus dem Programm genommen haben, werden wir das Lachs Komplett Menü, Lachsköpfe und Entenfleisch stückig nicht mehr auf Lager haben, ihr könnt uns aber eine Email schreiben, dass ihr beim nächsten Mal gerne x Mengen haben wollt, dann werden wir die Menge bei der nächsten Nachschublieferung für euch exklusiv mitbestellen. Neu hinzugekommen sind Sprotten und diverse 5kg Kartons zum Vorteilspreis. Das Fleisch ist lose in einem Beutel und dieser kann einfach in eine Schublade im Tiefkühlschrank hineingelegt werden oder wer direkt portionsweise in Tupperdosen portioniert, der spart sich die 1kg Tüten an Verpackungsmüll und zudem umgerechnet 20 Cent je Kilo.

 

Rabatte, Bonuspunkte und Lieferpauschale

Seit dem 11.03.2018 gibt es nun für Bestellungen ab 33 Euro Warenwert 3% Rabatt und ab 16 Euro können Bonuspunkte als Sofortrabatt eingelöst werden. Ihr braucht jedoch mindestens 100 Punkte und der Rechnungsbetrag kann durch den Rabatt nicht unter 15 Euro sinken.

Gleichzeitig führen wir eine Lieferpauschale von 2 Euro ein, verzichten dafür aber auf den Mindermengenzuschlag für Bestellungen unter 14,97 Euro. Mit dem angekündigten neuen Bestellkalender wird es zudem weiterhin möglich sein, versandkostenfrei oder vergünstigt beliefert zu werden, wenn ihr eine Lieferung im jeweilig vorgesehenen Zeitraum auswählt, bzw. Zeiträume. Es wird in jedem Fall mehr als eine Auswahlmöglichkeit geben oder ihr wählt gegen eine Lieferpauschale einen individuellen Zeitraum aus.

Die Einführung der Lieferpauschale soll in erster Linie dazu dienen, dass wir in einen Bezirk mehrere Lieferungen im gleichen Zeitraum zusammenfassen können. Das ist für uns einfacher, als euch eine Email zu schreiben, ob es auch eine Stunde früher ginge oder zwei Stunden Später, wir dann auf eine Antwort warten müssen, in dieser Zeit aber die Planung nicht fertig stellen können. Und falls das nicht geht, dann haben wir z.B. zwischen 19-21 Uhr 3 Lieferungen in Marienfelde, und müssen zwischen 15-17 Uhr für einen Kunden ebenfalls hinfahren (ist ja unser Serviceversprechen). Diese eine Lieferung ist für uns zu 80% nicht kostendeckend und mit der Lieferpauschale können wir es zumindest darstellen, dass wir uns auch weiterhin daran orientieren können, wann ihr Zeit habt und zu Hause seid und nicht, wann es uns am Besten in den Kram passt.

Für Sortimenterweiterungen sind wir offen. Schreibt uns einfach hier im Kommentar, welche Produkte ihr euch wünschen würdet. Wir haben ja bereits auf Kundenwunsch Beinscheiben, getrocknete Kaninchenohren mit und ohne Fell, Sprotten, gefrorene Rinderohren und Pferdenackenknochen ins oder wieder ins Sortiment aufgenommen. Und falls wir ein Produkt nicht beziehen können, dann helfen uns eure Wünsche, besser beim Lieferanten zu drängeln.

Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, dann schreibt uns einfach.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.